Samstag, 8. Dezember 2012

In der Weihnachtsbäckerei









Geschenktüten via Lille Store


Man siebe 250 g Mehl und 30 g Stärke und verknete diese mit 157 g kalter Butter, 85 g Zucker und
1/4 Teelöffel Salz zu einem glatten Teig, welcher anschließend eine Stunde lang im Kühlschrank
ruhen muss. Nun wird der Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorgeheizt und ca. 200 g weiche
Karamellbonbons (Sahne-Kuh-Muhs sind zu empfehlen) müssen gedrittelt werden.
Daraufhin forme man aus dem gekühlten Teig 50 Bällchen (Durchmesser ca. 2,5 cm), welche
man mit den Händen etwas flach drücke und mit etwas Abstand nebeneinander aufs Blech lege
und für 12 Minuten in den Ofen schiebe.
Nach dieser Zeit lege man je ein Drittel der Karamellbonbons auf einen vorgebackenen Keks und
schiebe das Blech für 3-5 Minuten zurück in den Ofen. Sollten die Bonbons nach angegebener Zeit
noch nicht ganz zerlaufen sein, nehme man einen Löffel und drücke das Karamell etwas an.
 Nachdem die Kekse etwas abgekühlt sind, erhitze man eine Kuvertüre und überziehe die
duftenden Plätzchen damit (der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt).

Et voilà.... fertig ist das Karamell-Shortbread!
(einen herzlichen Dank an das Brigitte-Magazin von 2010)


Und da unser Vorrat auch bereits vernascht wurde, werden wir uns für den zweiten Advent
erneut mit Schürzen und Kochhandschuh bewaffnet in die Weihnachtsbäckerei stürzen!


Ein wunderbar weihnachtliches Wochenende!


Lille Store




Kommentare:

  1. ....die schauen ja oberlecker aus, super Fotos und sehr gerne würde ich davon jetzt probieren.
    He, ich weiß ja wo ihr wohnt, ich komm jetzt gleich klingeln ;-).
    Alles Liebe von Tatjana und einen schönen 2. Advent für euch

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker sie aussehen.Und die Bilder dazu sind wunderschööööön!
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Ich wünsche dir einen sehr schönen 2.Advent,
    mit ganz lieben Grüßen,
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. They look so good! I`m gonna translate this recipe and make them too. :)

    AntwortenLöschen
  4. these must be incredibly delicious!!!

    AntwortenLöschen
  5. yay it looks so yummmiii <3
    http://coeursdefoxes.blogspot.com/

    AntwortenLöschen